Raspberry Pi Alternative im Vergleich

Einplatinencomputer

Der Raspberry Pi ist zweifellos eines der beliebtesten Einplatinencomputer auf dem Markt. Mit seiner Vielseitigkeit und den zahlreichen Anwendungen hat er die Herzen von Bastlern, Tüftlern und Technik-Enthusiasten erobert. Doch es gibt auch andere Einplatinencomputer, die dem Raspberry Pi Konkurrenz machen und in verschiedenen Aspekten überzeugen können.

Einplatinencomputer Empfehlungen im Vergleich

Odroid-C4

  • Hersteller: Odroid
  • CPU: ARM Cortex-A55 Quad-Core
  • RAM: 4 GB LPDDR4
  • Anschlüsse: HDMI, Gigabit Ethernet, USB 3.0
  • Preis: 90 – 100 €

Bewertung: Der Odroid-C4 ist eine leistungsstarke Alternative zum Raspberry Pi, insbesondere wenn es um Rechenleistung und Netzwerkgeschwindigkeit geht. Mit Gigabit Ethernet und USB 3.0 bietet er schnelle Datenübertragungsraten. Die 4 GB RAM machen ihn auch für anspruchsvollere Aufgaben geeignet.

NanoPi NEO4

  • Hersteller: FriendlyElec
  • CPU: Rockchip RK3399 Hexa-Core
  • RAM: 4 GB LPDDR4
  • Anschlüsse: HDMI, Gigabit Ethernet, USB 3.0
  • Preis: 20 – 50 €

Bewertung: Der NanoPi NEO4 beeindruckt mit seinem leistungsstarken Rockchip-Prozessor und 4 GB RAM. Er eignet sich gut für Multimedia-Anwendungen und Projekte, die eine hohe Rechenleistung erfordern. Die Verfügbarkeit von Gigabit Ethernet und USB 3.0 ist ein weiterer Pluspunkt.

BeagleBone Black

  • Hersteller: BeagleBoard
  • CPU: AM3358 ARM Cortex-A8
  • RAM: 512 MB DDR3
  • Anschlüsse: HDMI, Gigabit Ethernet, USB 2.0
  • Preis: 80 – 90 €

Bewertung: Der BeagleBone Black ist eine kostengünstige Option und eignet sich gut für einfachere Projekte und Bildungszwecke. Er bietet HDMI und Gigabit Ethernet, aber seine begrenzte RAM-Kapazität von 512 MB macht ihn weniger geeignet für aufwändige Aufgaben.

RockPro64

  • Hersteller: Pine64
  • CPU: Rockchip RK3399 Hexa-Core
  • RAM: 4 GB LPDDR4
  • Anschlüsse: HDMI, Gigabit Ethernet, USB 3.0
  • Preis: ca. 150 €

Bewertung: Der RockPro64 ist eine leistungsstarke Alternative mit einem Rockchip-Prozessor und 4 GB RAM. Er eignet sich gut für Multimedia- und NAS-Projekte. Die Verfügbarkeit von USB 3.0 und Gigabit Ethernet bietet schnelle Datentransfers.

Bestseller Nr. 1

Orange Pi 4

  • Hersteller: Shenzhen Xunlong
  • Software CPU: Rockchip RK3399 Hexa-Core
  • RAM: 4 GB LPDDR4
  • Anschlüsse: HDMI, Gigabit Ethernet, USB 3.0
  • Preis: 170 €

Bewertung: Der Orange Pi 4 bietet eine gute Leistung zu einem erschwinglichen Preis. Mit seinem Rockchip-Prozessor und 4 GB RAM ist er vielseitig einsetzbar. Die Verfügbarkeit von Gigabit Ethernet und USB 3.0 ist ein Pluspunkt.

Einplatinencomputer-auf-dem-tisch

Was sind das für Computer?

Der Raspberry Pi und seine Alternativen gehören, zu äußerst vielseitigen Werkzeugen, die in vielen Bereichen Anwendung finden. Mit beeindruckender Rechenleistung und einer breiten Palette von Anschlussmöglichkeiten bieten sie die Flexibilität, um Projekte zu realisieren, die von Bildung und Entwicklung bis hin zur Heimautomatisierung und kreativen Experimenten reichen. Für Bildungseinrichtungen sind sie ein wertvolles Werkzeug, um Schülern und Studenten Hardware- und Software-Kenntnisse beizubringen.

Entwickler schätzen sie als Plattformen zur Prototypenerstellung und zum Testen von Ideen. Kreative Köpfe finden in ihnen Inspiration für Kunstprojekte und interaktive Installationen. Heimautomatisierungsenthusiasten nutzen sie, um ihr Zuhause intelligenter zu machen, und all jene, die lernen und experimentieren möchten, haben in ihnen einen wertvollen Begleiter. Unabhängig von dem Interesse oder dem Fachgebiet bieten Einplatinencomputer eine Fülle von Möglichkeiten, um kreativ zu werden, zu lernen und innovative Lösungen zu entwickeln.

Erweiterbare Komponenten

Einplatinencomputer, wie der Raspberry Pi und seine Alternativen, können durch spezielle Zusatzkomponenten und Peripheriegeräte erheblich erweitert werden, um Ihre Projekte zu optimieren. Diese Erweiterungen ermöglichen es, kreative Ideen in die Realität umzusetzen und die Funktionalität Ihrer Computer zu steigern.

Beginnen wir mit Sensoren – eine breite Palette von Sensoren, darunter Bewegungssensoren, Temperatursensoren, Feuchtigkeitssensoren und Lichtsensoren, kann mit Einplatinencomputern verbunden werden. Diese Sensoren ermöglichen es Ihnen, Daten aus der physischen Welt zu erfassen und in Ihren Projekten zu nutzen. Zum Beispiel könnten Sie einen Bewegungssensor verwenden, um eine intelligente Alarmanlage zu erstellen, die auf Bewegung reagiert.

Kameramodule sind eine großartige Ergänzung für Multimedia- und Bildverarbeitungsprojekte. Sie ermöglichen das Aufnehmen von Fotos und Videos, Gesichtserkennung, Objekterkennung und vieles mehr. Die Verwendung einer Kamera mit Ihrem Einplatinencomputer eröffnet Möglichkeiten für Überwachungssysteme, Zeitraffervideos und sogar die Erstellung Ihres eigenen Mini-Computers.

Displays und Touchscreens sind ideal, um Benutzeroberflächen für Ihre Projekte zu erstellen. Diese werden oft in interaktiven Anwendungen verwendet und bieten eine intuitive Möglichkeit zur Steuerung und Visualisierung von Daten. Der Schutz Ihrer Einplatinencomputer und Ihres Zubehörs ist wichtig. Gehäuse bieten nicht nur physischen Schutz, sondern können auch zur besseren Wärmeableitung beitragen.

Kühlkörper sind ebenfalls hilfreich, um die Temperatur Ihres Computers unter Kontrolle zu halten, insbesondere bei anspruchsvollen Aufgaben. Sound und Audio sind entscheidend, wenn man Musik- oder Audioanwendungen entwickeln. USB-Soundkarten oder Audio-HATs bieten hochwertigen Sound und Audioausgabe für Ihre Projekte.

Die GPIO-Erweiterungsplatinen, wie HATs für den Raspberry Pi, bieten zusätzliche GPIO-Pins und Funktionen. Diese erweitern die Möglichkeiten bei der Projektentwicklung und ermöglichen beispielsweise die Steuerung von Motoren und Sensoren. Stromversorgung ist entscheidend für die Zuverlässigkeit Ihrer Projekte. Spezielle Netzteile und Akkus sorgen dafür, dass der Einplatinencomputer jederzeit ausreichend mit Strom versorgt wird, selbst bei tragbaren Projekten.

Funkmodule wie WiFi und Bluetooth sind unverzichtbar für die drahtlose Kommunikation mit anderen Geräten und dem Internet. Dies ist besonders wichtig für IoT-Anwendungen und drahtlose Steuerungen. Der Speicherplatz kann knapp werden, insbesondere bei umfangreichen Projekten. Externe Festplatten, SSDs oder USB-Sticks können einfach angeschlossen werden, um zusätzlichen Speicherplatz hinzuzufügen.

Fazit

Es gibt viele Raspberry Pi Alternativen auf dem Markt, die je nach den Anforderungen Ihres Projekts die richtige Wahl sein können. Der Odroid-C4 und der NanoPi NEO4 bieten eine beeindruckende Leistung, während der BeagleBone Black eine kostengünstige Option darstellt. Der RockPro64 und der Orange Pi 4 sind ebenfalls leistungsfähige Alternativen zu beachten.

Die besten Einplatinencomputer im Preisvergleich