Geld verdienen online 200-500 € / Tag – Diese Möglichkeiten gibt es

online-verkaufen-laptops-und-haende-handel

Online jeden Tag 200 bis 500 € zu verdienen, hört sich für viele traumhaft an. Inzwischen gibt es zahlreiche Optionen, um sein Leben im Internet zu finanzieren. Wir stellen vor wie das geht und welche Verdienstmöglichkeiten es gibt.

Kann ich 200-500 € / Tag online verdienen?

Eine Grenze für das Geld verdienen online gibt es nicht. Besonders die Einnahmequellen Dropshipping, Video- oder Affiliate-Marketing können hohe Summen einbringen, sodass sogar sechsstellige Verdienste im Jahr möglich sind. Bis es so weit kommt, muss man allerdings einiges an Arbeit investieren, denn die durchschnittlichen Einnahmen liegen nicht in diesem Bereich. 50 bis 200 € am Tag sind jedoch mit etwas Einarbeitung erreichbar und langfristig sind in einigen Branchen 500 € pro Tag möglich. Positiv ist bei vielen Einnahmequellen die Möglichkeit, passives Einkommen zu generieren. Einmal aufgenommene Videos oder erstellte Affiliate-Websites erzielen Einkünfte, auch ohne dass man weitere Arbeit hineinsteckt.

Jeden Tag 50 Euro verdienen – Geht das?

Während es früher schwierig war, genug Geld zum Leben im Internet zu verdienen, ist ein täglicher Verdienst von 50 € online inzwischen problemlos umsetzbar. Besonders einfach wird dies, wenn mehrere Einnahmequellen kombiniert werden. Dafür bietet die Gig-Economy im Internet oder die Arbeit als Freelancer zahlreiche Möglichkeiten, je nachdem welche Fähigkeiten du besitzt. Der Anfang als Texter, Content-Creator oder Affiliate-Marketer ist allerdings steinig, sodass du kaum von Beginn an die 50 Euro jeden Tag verdienen wirst.

Hauptberuflich Geld online verdienen oder nur als Nebenjob geeignet?

Immer noch problematisch ist die Kontinuität des Geldverdienens online. Im Gegensatz zur normalen Arbeit, bei der das monatliche Gehalt pünktlich überwiesen wird, bist du von den jeweiligen Plattformen abhängig. Gibt es gerade keine Umfragen für die entsprechende Zielgruppe oder die Vergütung für Anzeigen wird von YouTube reduziert, hat dies Auswirkungen auf das erreichbare Einkommen. Du agierst quasi als Selbstständiger und solltest einen größeren Puffer einplanen.

Welche Einnahmequellen gibt es zum Geld verdienen im Internet?

Die Bereiche, mit denen du im Internet Geld verdienen kannst, sind inzwischen riesig. Einen leichten Einstieg für Beginner bieten zum Beispiel Umfragen oder der Test von Produkten, die allerdings keine hohen Einnahmen versprechen. Lukrativer ist die Monetarisierung von Videos bei YouTube, das Verfassen von E-Books und Texten oder Affiliate-Marketing.

So kannst du Geld im Internet verdienen:

  • Umfragen beantworten
  • Tester für Software oder Produkte
  • Videos bei YouTube mit Anzeigen monetarisieren
  • E-Books schreiben und selbst veröffentlichen
  • Texter werden
  • Dropshipping
  • Affiliate Marketing
  • Mining von Kryptowährungen

Der Schwierigkeitsgrad unterscheidet sich stark und skaliert mit den möglichen Summen, die du verdienen kannst. Für Videos benötigst du nur einen YouTube-Account und für Umfragen nur eine Anmeldung auf Webseiten wie Swagbucks. Als Übersetzer musst du hingegen Kunden finden und für Dropshipping deinen eigenen Onlineshop aufbauen. Willst du dauerhaft 200 bis 500 € Geld am Tag online verdienen, wird das mit Umfragen oder Produkttests schwierig.

Mit Video-Marketing, Affiliate-Marketing oder als Freelance-Texter sind jedoch hohe Summen möglich, wenn du die richtige Nische und das passende Thema findest. Schwankend sind die Verdienstmöglichkeiten bei Kryptowährungen, zum Beispiel beim Einsatz eines Helium-Miners. In diesem Fall entscheidet der Kurs der Kryptowährung darüber, wie viel Geld du online verdienen kannst.

Wie komme ich am schnellsten an Geld?

Während mit den beschriebenen Einnahmequellen Geld online recht einfach verdient werden kann, dauert die Auszahlung häufig eine Weile. Bei manchen Anbietern müssen erst bestimmte Umsatzgrenzen erreicht werden oder die erzielten Einnahmen werden nur in bestimmten Abständen ausgezahlt. Wenn das Geld dringend benötigt wird, solltest du deshalb im Voraus auf die Bestimmungen der jeweiligen Plattform achten. Dadurch findest du heraus, wie schnell das verdiente Geld am Ende auf deinem Konto landet.

Das Ultimative Home Office Business und No Face Business

Mann-mit-Tablet-an-tisch

Problematisch ist beim Geld verdienen online von 200 bis 500 € am Tag häufig der Start, weshalb sich im Internet zahlreiche Kurse für den Einstieg finden. Dazu gehört zum Beispiel „Ultimative Home Office Business“ von Ralf Schmitz, bei dem ein Einkommen von 13.290 € oder mehr pro Monat erreicht werden soll.

Hierbei geht es vor allem darum, Einkünfte bei YouTube mit Content zu einer bestimmten Nische zu erzielen. Dafür musst du nicht selbst vor die Kamera treten, sondern erstellst ganz anonym interessante Videos, die durch Anzeigen monetarisiert werden. Kursersteller Ralf Schmitz bietet Schritt-für-Schritt Anleitungen, was zu beachten ist, um erfolgreich zu sein. Erhältlich ist der Kurs ab 499 Euro und eine Zahlung der Summe in Raten möglich.

Bei „No Face Business“ handelt es sich um ein ähnliches Konzept wie bei „Ultimative Home Office Business“. Auch hier bleibst du anonym und erstellst interessanten Content für die ausgesuchte Zielgruppe. Statt auf Video-Marketing konzentriert sich „No Face Business“ auf Affiliate-Marketing über Instagram, Facebook oder YouTube. Für erfolgreiche Conversions erhältst du eine Provision, die hohe Summen erzielen kann. Im Kurs „No Face Business“ stellt der Erfinder vor, wie das funktioniert und welche Inhalte für das Affiliate-Marketing sehr gut geeignet sind.

Im Vergleich zu „Ultimative Home Office Business“ ist dieses Programm ein Stück günstiger und beginnt bereits ab 1 Euro. Damit findet sich ein günstiger Einstieg zum Geld verdienen online von 200 bis 500 € am Tag.