Digitaler Notizblock & elektronisches Notizbuch im Vergleich

Digitaler-Notizblock-im-test

Die Digitalisierung hat die Wohnzimmer und den Alltag vieler Menschen längst erreicht. Für viele Einsatzzwecke, vor allem im privaten Bereich, nutzen sie Tablets. Sie eignen sich zum Surfen im Internet, Streamen, Spielen, Lesen und bedingt auch für Notizen. Will man allerdings vor allem Notizen, beispielsweise für neue Projekte oder auch als Student in Vorlesungen erstellen, lohnt sich die Anschaffung eines digitalen Notizblocks.

Digitaler Notizblock Empfehlungen im Vergleich

Das elektronische Notizbuch hat vor allem den Vorteil, dass die Notizen im Gegensatz zum analogen Notizbuch sofort auch digitalisiert verfügbar sind. Die besten Produkte aus diesem Bereich werden im folgenden vorgestellt, sowie Empfehlungen für die Wahl des richtigen digitalen Notizbuchs.

Moleskin Smart Writing Set Ellipse

  • Hersteller: Moleskin
  • Größe: 19 x 25 cm, liniert
  • Zubehör: Pen+ Ellipse, USB Kabel, Tintenmine
  • Schreibuntergrund: Spezialpapier, elfenbeinfarben

Bewertung: Das Moleskine Smart Writing Set Ellipse ist sehr vielseitig einsetzbar, so dass man als Käufer für den bezahlten Preis ein sehr umfassendes Leistungspaket erhält. Deshalb wird es auch sehr oft empfohlen und verkauft. Dabei ist die Hauptfunktionalität im Stift enthalten, der Schrift, Position und auch verschiedene Notizbücher automatisch erkennt und die Notizen direkt auf das digitale Gerät überträgt. Er hat einen internen Speicher für die schriftlichen Aufzeichnungen, sowie ein Mikrofon für Audio-Aufzeichnungen. Einzig das teure spezielle Papier für den Stift ist ein zusätzlicher Kostenfaktor beim Moleskin Smart Writing Set Ellipse.

Rocketbook Core

  • Hersteller: Rocket Innovations
  • Größe: 21,6 x 28 cm oder 15,2 x 22,6 cm
  • Zubehör: Normaler Schreibstift
  • Schreibuntergrund: weißes Spezialpapier

Bewertung: Ideal für den Einsatz als elektronisches Notizbuch ist auch das Rocketbook Core geeignet. Das innovative Unternehmen, das hinter dem Notizbuch steckt bietet sein Rocketbook in vielen Varianten, Farben und Größen an. Ein Rocketbook ist allerdings kein digitaler Notizblock ohne Papier. Im Gegenteil, die Notizen auf dem Papier sind für die Digitialisierung wesentlich. Sie werden mit der Rocketbook App eingescannt. So lassen sich die Rocketbooks mit normalen Tintenrollern nutzen. Die Oberfläche des Papiers der Notizbücher ist glatt und lässt sich durch feuchtes Abwischen wieder reinigen und erneut benutzen. Leider braucht die Tinte dadurch auch länger, um zu trocknen.

Wacom Bamboo Folio

  • Hersteller: Wacom
  • Größe: in den Formaten A4 und A5 erhältlich
  • Zubehör: Digitaler Schreibstift
  • Schreibuntergrund: Schreibmappe im Lieferumfang, Papier austauschbar

Bewertung: Als digitaler Notizblock macht sich der Wacom Bamboo Folio sehr gut. Die wichtige Technik zur Erfassung der Handschrift steckt im elektronischen Schreibstift, wodurch dieser problemlos auf ganz normalem Papier funktioniert. Im Lieferumfang des Schreibsets ist aber auch eine Schreibmappe mit weißem Papier enthalten. Der Stift verbindet sich mit dem Endgerät, auf dem die Wacom App installiert ist, über Bluetooth. Dabei ist er mit Android- und Apple-Geräten kompatibel. Durch seine Unabhängigkeit vom Schreibuntergrund, ist er nicht nur für den privaten, sondern auch für den beruflichen Einsatz geeignet.

BOOX Nova3 Color

  • Hersteller: Onyx International
  • Größe: 13,7 x 19,7 cm
  • Zubehör: Eingabestift
  • Schreibuntergrund: Tablet-Display, farbig

Bewertung: Als digitaler Notizblock ohne Papier macht sich das Boox Nova3 Color besonders gut. Durch die sehr gute Druckempfindlichkeit des im Lieferumfang enthaltenen Eingabestifts sind alle Notizen ein Kinderspiel. Auch Skizzen lassen sich so sehr gut erstellen. Allerdings können die Notizen nur bedingt länger auf dem Gerät gespeichert werden, da der interne Speicher nur 32 GB beträgt. Das Gerät ist dafür mit Android ausgestattet, so dass ein Datentransfer und die Datensicherung völlig problemlos möglich sind. Zudem lässt es sich als E-Book-Reader und zum Abspielen von Audio- und Video-Dateien vielfältig nutzen. Preislich liegt es allerdings mit einer UVP um die 400 Euro eher im oberen Bereich.

GUYUCOM Reuseable Notebook

  • Hersteller: GUYUCOM
  • Größe: A4 und A5
  • Zubehör: Normaler Schreibstift
  • Schreibuntergrund: weißes Spezialpapier

Bewertung: Auch ein guter elektrischer Notizblock wird von GUYUCOM hergestellt. Das Prinzip ist ähnlich wie beim Rocketbook, ein Notizbuch mit Stift. Die Digitalisierung erfolgt im Nachgang durch das Fotografieren über eine spezielle App auf dem Handy oder Tablet. Am mitgelieferten Stift ist bereits ein Radierer angebracht und für seine Funktionalität als digitales Notizbuch enthält es linierte, karierte und auch Kalender-Vorlagen.

Digitaler Notizblock im Test – Überblick externer Testberichte

elektronisches-notizbuch-empfehlungen-bild

Ein Digitaler Notizblock oder elektronisches Notizbuch kann sehr vielseitig verwendet werden. Daher steigt die Nutzung des Mediums auch immer stärker, und inzwischen sind im Internet auch verschiedene Seiten mit Tests verfügbar. Dabei schneiden sowohl das Moleskin Schreibset, als auch der Wacom Bamboo Stift, und das Rocketbook und ähnliche Hersteller meist sehr gut ab. Im Wesentlichen beeinflusst dabei vor allem auch der gewünschte Einsatzzweck die finale Wahl des Produktes. In manchen Fällen, etwa für Vielleser ist auch das Boox Nova3 die beste Wahl.

Die verschiedenen Arten von digitalen Notizbüchern

Die verschiedenen Varianten der inzwischen erhältlichen Notizbücher unterscheiden sich nur in einigen wenigen Punkten. Als echter digitaler Notizblock ohne Papier werden Tablets mit E-Ink Display eingesetzt. Sie verfügen über ein Android-Betriebssystem und lassen sich auch zum Lesen nutzen.

In der zweiten Variante steckt die Intelligenz im elektronischen Stift, der auch die Daten an ein anderes Gerät überträgt. Das Spezialpapier, auf dem geschrieben wird, ist also nur ein ergänzender digitaler Notizblock. In der dritten Ausprägung erfolgt die Digitalisierung der Aufzeichnung über eine App, und das Notizbuch ist wiederverwendbar.

Taugt ein Tablet als Papierersatz?

Obwohl ein normales Tablet manchem E-Ink Tablet ähnelt, eignet es sich nicht als digitaler Notizblock ohne Papier. Tablets haben in der Regel nur zwei Druckpunkte, wodurch Notizen leider nicht so gut erfasst werden. Auch gibt es bei der Erfassung der Notizen am Tablet oft zeitliche Verzögerungen, durch die die Nutzung als digitaler Notizblock wenig Vergnügen bereitet.

Vor allem sollte man beim Kauf beachten, dass die Wahl des Produktes abhängig vom geplanten Einsatzzweck getroffen wird. So muss ein digitaler Notizblock mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis bei eher seltenem Einsatz gewählt werden. Bei häufigem Einsatz lohnt sich ein elektronisches Notizbuch mit intelligentem Eingabestift und für Vielleser ein E-Ink Tablet.

Vorteile eines digitalen Schreibblocks

Ein digitaler Notizblock ist sehr praktisch. Er erleichtert die Digitalisierung aller Notizen, sowie auch Skizzen. Auch sind so alle Notizen immer überall verfügbar, und nicht nur auf Papier im Schreibtisch. Sie lassen sich ohne mühsame Scan-Aktionen immer problemlos nutzen, und auch verteilen. Das spart Zeit, egal ob ein elektronisches Notizbuch im privaten oder beruflichen Bereich eingesetzt wird.

Die besten elektronischen Notizbücher im Preisvergleich