5.1 Vorverstärker im Vergleich

vorverstaerker-knoepfe-lautstaerke

Sinn und Zweck eines Vorverstärkers, auch Vorstufe genannt, ist das anheben der Lautstärke schwacher Audiosignale, damit der tatsächliche Verstärker alle Signale auf dem gleichen Niveau verstärken kann. Nur so können die einzelnen Signale am Ende ein gemeinsames und kräftiges Klangbild abgeben. So ziemlich alle Audiosignale benötigen diese Vorverstärkung, manche müssen dabei weiter angehoben werden als andere.

Auch beim Home Entertainment bildet der Vorverstärker eine wichtige Einheit. Waren sie bis in die 80er herein wichtig für eine gute Hi-Fi Anlage zur Musikwiedergabe, sind sie heute in jedem Heimkino System vertreten. Die Technologie ist inzwischen allerdings weit vorangeschritten und die Vorverstärker sind meist direkt im AV-Receiver integriert. Dennoch finden sich gerade im High-End Bereich hin und wieder noch externe Vorverstärker, die ihr Geld wert sind. Ob nun aber ein externer Vorverstärker oder ein AV-Receiver mit einem guten, integrierten Gerät besser ist, hängt von den persönlichen Ansprüchen und vom Budget ab.

5.1 Vorverstärker Empfehlungen im Vergleich

Marantz AV7706

  • Anzahl Audio Ausgänge: 13
  • Konnektivitätstechnologie: HDMI, XLR
  • Ausgangsleistung: 50 Watt
  • Maße: 55 x 53 x 26 cm
  • Gewicht: 12,8 Kg

Bewertung: Der AV7706 aus dem Hause Marantz ist ein Vorverstärker, der nicht nur für einen 5.1 Surround Sound geeignet ist, sondern auch einen 7.2 Sound hinbekommt. Damit werden wirklich sämtliche Audioformate unterstützt, darunter auch Dolby Atmos, DTS:X sowie Dolby Atmos Height Virtualization Technology, DTS Virtual:X und IMAX Enhanced auch MPEG-H und Auro-3D. Wer auf der Suche nach einem guten Vorverstärker für sein Heimkinosystem ist, kann bei diesem Gerät beherzt zuschlagen.

Keine Produkte gefunden.

auna AMP-H260 5.1

  • Anzahl Audio Ausgänge: 6
  • Konnektivitätstechnologie: Bluetooth, HDMI
  • Ausgangsleistung: 2 x 100 Watt, 3 x 20 Watt
  • Maße: 43 x 11 x 32 cm
  • Gewicht: 6,2 Kg

Bewertung: Dieser Receiver kommt bereits mit einem leistungsstarken Vorverstärker daher. Das macht ein externes Gerät nicht nötig, kann aber für manchen Audiophilen dennoch zusätzlich auf der Wunschliste stehen. Dafür erhält man mit dem AMP-H260 einen AV Receiver, der für wenig Geld das Heimkino zum Leben erweckt. Auch als reines Soundsystem zum Musikhören ist dieser Receiver bestens geeignet.

Keine Produkte gefunden.

Denon AVR-S660H 5.2-Kanal AV-Receiver

  • Anzahl Audio Ausgänge: 7
  • Konnektivitätstechnologie: Ethernet, HDMI, WLAN
  • Ausgangsleistung: 135 Watt pro Kanal
  • Maße: 43 x 15 x 34 cm
  • Gewicht: 7,8 Kg

Bewertung: Der AV-Receiver bietet nicht nur erstklassigen Klang, sondern kann auch die neuesten HDMI-Spezifikationen umsetzen. Mit den drei 8K-HDMI Eingängen erwachen Games und Filme zu neuem Leben und klingen durch die 5 Kanäle so real wie möglich. Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio werden ebenso unterstützt wie Dolby Vision, HDR10, HDR10+, Dynamic HDR und HLG.

Onkyo TX-NR696(B) 7.2 Kanal AV Receiver

  • Anzahl Audio Ausgänge: 8
  • Konnektivitätstechnologie: Bluetooth, HDMI
  • Ausgangsleistung: 175 Watt
  • Maße: 45 x 53.9 x 26 cm
  • Gewicht: 10 Kg

Bewertung: Der AV Receiver von Onkyo unterstützt alle aktuellen Audio- und Videosignale und kann diese einwandfrei wiedergeben. Besonders die Natürlichkeit und Detailtreue wird hier in verschiedenen Tests erwähnt. Der TX-NR696(B) ist kompatibel mit verschiedenen Streaming-Anbietern und bietet auch abseits von Filmen eine gute Audioqualität.

auna AMP 5100 BT 5.1

  • Anzahl Audio Ausgänge: 6
  • Konnektivitätstechnologie: SD, USB, Bluetooth
  • Ausgangsleistung: 2 x 120 Watt, 3 x 50 Watt
  • Maße: 52 x 24 x 43 cm
  • Gewicht: 7 Kg

Bewertung: Für alle Nutzer mit einem kleinen Budget, die vor allem eine gute Musikbeschallung wünschen, kann sich der AMP 5100 BT 5.1 lohnen. Dieser Verstärker ist vor allem für Musikanlagen geeignet. Eine Heimkinoanlage kann damit zwar ebenfalls betrieben werden, doch fehlen die digitalen Anschlüsse bei diesem Gerät. Ein weiteres Gerät mit Decoder ist hier also zusätzlich nötig. Doch für die heimische Party ist dieses Gerät bestens geeignet und auch bei schmalem Geld lohnenswert.

Komponenten der 5.1 Heimkinoanlage

heimkino-lautsprecher-vorverstaerker

Das Herzstück einer jeden Heimkinoanlage ist der AV Receiver. Heutzutage gibt es eigentlich kein Gerät, das nicht bereits mit Vorverstärker und Endstufe ausgerüstet ist. Dennoch können externe Geräte angeschlossen werden, um das Signal anzupassen. Dies geschieht vor allem im High-End Bereich.

Der Receiver bildet die Schnittstelle und schickt die Signale an Lautsprecher und Bildschirm. Die Lautsprecher beginnen mit den Frontspeakern auf der jeweils linken und rechten Seite. Für einen Surround Sound werden noch Surroundboxen links und rechts hinter dem Zuschauer aufgestellt. Eine Soundbar in der Mitte vorn und ein Subwoofer runden das System dann zu 5.1 ab. Für ein 7.1 System werden hinten noch zwei weitere Boxen, die Surround Backs, aufgestellt. Ein zweiter Subwoofer macht aus dem System dann eine 7.2.

Welches Lautsprechersystem installiert werden kann, hängt von der Schnittstelle, also dem AV Receiver ab. Heutzutage sind nicht alle Filme und Serien auf 7.1 oder 7.2 ausgelegt. Daher ist die Frage, ob ein 5.1 oder ein 7.1 System angebracht ist noch immer eine Frage von Budget, Platz und persönlicher Präferenz.

Die AV-Kette

Um einen möglichst originalgetreuen Sound zu erhalten, ist die AV-Kette wichtig. Diese beginnt bei dem Zuspieler, geht über zum AV-Receiver und schickt per Lautsprecher die Schallwellen ans Gehör. Der AV-Receiver beinhaltet zumeist den Vorverstärker und die Endstufe, welche allerdings auch als Einzelteile erwerbbar sind. Für das beste Ergebnis sollten die Komponenten eine ähnliche Qualität aufweisen. Der beste Vorverstärker wird den Sound der Lautsprecher nicht verbessern können.

Die besten 5.1 Vorverstärker im Preisvergleich